Ablauf der Mediation

Vorgespräch
Zunächst werde ich mit Ihnen ein unverbindliches Vorgespräch führen. Es kann geprüft werden, ob die Chemie stimmt und ob die Bedingungen für eine Mediation günstig sind. Die weitere Struktur der Mediation kann vorläufig festgelegt werden.

Inhalte der Mediation
Es wird zunächst geschaut, über welche Punkte Einigkeit herrscht, und welche Punkte noch strittig sind. Zu regelnde Aspekte können
z.B. sein: Unterhalt, Sorgerecht, Umgangsrecht, Hausrat, Wohnung, Vermögensaufteilung, Zugewinnausgleich. Gebenenfalls sind an dieser Stelle noch Daten zu sammeln (z.B. aktuelle Vermögenswerte, vergangene und zukünftige finanzielle Situation).

Verhandlung und Vermittlung

Nach und nach werden wir dann versuchen, über die strittigen Punkte ein Gesamtpaket zu schnüren. Entscheidend ist dabei, was Sie als fair, angemessen und akzeptabel ansehen. Das können und dürfen durchaus ungewöhnliche, kreative, auf Sie speziell zugeschnittene Lösungen sein. Im Gespräch werde ich immer wieder darauf achten, dass Sie konstruktiv miteinander umgehen und einander wirklich zuhören. Ich werde versuchen, ihren Kontakt und ihre Kommunikation auch für die Zukunft zu verbessern. Wenn es nötig ist, werde ich neben den zu besprechenden Themen auch Raum geben für Ihre persönliche Auseinandersetzung bzw. für die Gefühle, die der Mediationsprozess in Ihnen hervorruft.

Umsetzung
Wenn eine Mediationsvereinbarung erreicht wird, werde ich darüber auf Wunsch ein Protokoll erstellen. Zu diesem Zeitpunkt hat das Protokoll noch keinerlei Rechtskraft. Diese entsteht, wenn Sie das Protokoll mit Ihrem Anwalt als Trennungsvereinbarung einreichen.

Setting
Die Länge einer Mediation hängt vom spezifischen Fall ab. Eine einzelne Sitzung dauert in der Regel 80 min.

Kosten
Das Vorgespräch ist kostenfrei. In diesem werden die Mediationskosten nach Aufwand Ihnen erläutert.

Für Terminabsprachen stehen wir Ihnen zur Verfügung.