Marion Peper - Fachanwältin für Erbrecht

Was ein Fachanwalt für Sie tun kann


Um den Titel Fachanwalt auf dem Rechtsgebiet Erbrecht zu erhalten, hat der Rechtsanwalt besondere theoretische Kenntnisse zu Erbschaft, Pflichtteil, Enterbung, Testamentsgestaltung, Erbvertrag und besondere praktische Erfahrungen beim Erstellen von Testamenten, gemeinschaftlichen Testamenten, Erbteilsklagen, Pflichtteilsklagen, Herausgabeforderungen, nachzuweisen. Es ist die Teilnahme an einem vorbereitenden, spezifisch auf das Rechtsgebiet Erbrecht ausgerichteten Lehrganges nachzuweisen, dessen Dauer mindestens 120 Zeitstunden betragen muss.

Für den Nachweis der besonderen theoretischen Kenntnisse zu Erbschaft, Pflichtteil, Enterbung, Testamentsgestaltung, Erbvertrag, Testamentsvollstreckung, Erbengemeinschaft, gemeinschaftliche Testamente, Erbteilsklagen, Pflichtteilsklagen, Herausgabeforderungen muss der Rechtsanwalt weiterhin die Bearbeitung von mindestens 80 Mandaten, davon mindestens 20 gerichtliche Verfahren belegen.

Die besonderen Kenntnisse für das Fachgebiet Erbrecht sind hierbei nachzuweisen aus den Bereichen:

1. materielles Erbrecht unter Einschluss erbrechtlicher Bezüge zum Schuld-, Familien-, Gesellschafts-, Stiftungs- und Sozialrecht,

2. Internationales Privatrecht im Erbrecht,

3. vorweggenommene Erbfolge, Vertrags- und Testamentsgestaltung,

4. Testamentsvollstreckung, Nachlassverwaltung, Nachlassinsolvenz und Nachlasspflegschaft,

5. steuerrechtliche Bezüge zum Erbrecht,

6. Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung.

Frau Rechtsanwältin Peper wurde am 28.11.2012 von der Rechtsanwaltskammer Sachsen der Titel


„Fachanwalt für Erbrecht“

verliehen.

Um die besonderen Kenntnisse zu Erbschaft, Pflichtteil, Enterbung, Testamentsgestaltung, Erbvertrag, Testamentsvollstreckung, Erbengemeinschaft, gemeinschaftliche Testamente, Erbteilsklagen, Pflichtteilsklagen, Herausgabeforderungen und praktischen Fähigkeiten zu erhalten, muss ein Fachanwalt für Erbrecht kalenderjährlich auf diesem Gebiet wissenschaftlich publizieren oder an anwaltlichen Fortbildungsveranstaltungen hörend oder dozierend teilnehmen.

Der KANZLEI NUSSMANN wurde darüber hinaus das Fortbildungszertifikat „Qualität durch Fortbildung“ verliehen.